"Schlagfertig" - "Stickcontrol" - "Rappelkiste"

Die Schlagzeugensembles der Musikschule Südliche Bergstraße

Hier einige Eindrücke von Ensemblemitgliedern: 

„Rhythmus pur“ beim Konzert der Schlagzeugensembles
der Musikschule Südliche Bergstraße

Im Wieslocher Kulturhaus fand unter der Leitung von Benjamin Wittiber das beliebte  „Percussion in Concert“ statt. Die Schlagzeugensembles „Schlagfertig“ und „Trommelbande“ gaben alles ! Das Programm wurde gut ausgesucht und mit Solobeiträgen bereichert. Julian Schork (Heat of the Day/Drumset/Sönke Herrmannsen) und Leila Said (Grand Ballroom Waltz/Marimba/William J. Schinstine) spielten Ausschnitte aus ihrem Programm beim diesjährigen Wettbewerb „Jugend Musiziert“. Johannes Stier (Drums Unlimited/Drumset/Nils Rohwer) und Lorena Hunger (Monograph IV/Marimba/Richard Gipson) spielten weitere Stücke solo. Bettina Hohl, Markus Reich und Benjamin Steinmann begannen das Programm mit der „Musik für Klavier und drei Pedalpauken“ von Nils Rohwer, einem sehr stimmungsvollen Musik. Danach folgte die „Trommelbande“ (Valentin Frank, Leila Said, Julian Schork, Nicolas Heuss, Oliver Pfeifer) mit „Rockin High“, „Cha-Cha a la Cacha“,  und dem immer wieder überraschenden Body Percussion Stück „Cha-Cha“. Als letzter Beitrag vor der Pause erklang der bekannte „Säbeltanz (Sabre Dance)“. Die Besetzung der Instrumente wie Marimba, Vibraphon, Glockenspiel, Drumset, Timbales, Bongos wechselte immer wieder, sodass fast jeder Spieler einmal an einem andern Instrument zum Zuge kam. In der Pause bewirtete der Elternbeirat die zahlreich erschienenen Zuhörer. Nach der Pause ging es weiter mit „Schlagfertig“ (Lorena Hunger, Marco Hunger, Philipp Köhnke, Oliver Pfeifer, Johannes Stier, Pia Kohm, Nicolas Heuss, Paloma Krämer). Sie spielten die Stücke „Salso Alsa“, und „Rendezvous“, hier spielte Florian Held als Gast den E-Bass. Das Body Percussion Stück „4 Bodies Music“ leitete vor der  „Suite for solo Drumset and Percussion Ensemble“ das Ende des abwechslungsreichen Konzertabends ein. Als Zugabe spielte Lorena Hunger auf dem Marimba das ruhige Stück „A little Prayer“. Die Gäste hatten an diesem Abend  einen großen Einblick in die große Welt der Schlaginstrumente gewonnen, was mit kräftigem und lang anhaltendem Applaus gedankt wurde. Benjamin Wittiber überreichte seinen Ensemblespielern für ihre tolle Leistung einen kleinen Schokohasen.
(Julian Schork, 13 Jahre, Schüler aus Sandhausen )


Super Schlagzeugabend an der Musikschule Südliche Bergstraße


Im Wieslocher Kulturhaus gaben die Schlagzeugensembles “Trommelbande” und “Schlagfertig”, unter der Leitung von Benjamin Wittiber ihr großes Konzert. Die Schlagzeugschülerinnen und –schüler  zeigten durch das abwechslungsreiche Zusammenspiel von Marimba, Vibrafon, Glockenspiel, Bongos, Drumset, Tamtam und weitere Schlaginstrumenten die große Vielfalt und Möglichkeiten der Percussionsinstrumente. Besonders interessant war auch das Einbeziehen anderer Instrumente wie E-Bass oder  Klavier, und der Einsatz des Körpers als Schlaginstrument. Das Konzert wurde mit einem ungewöhnlichen aber wunderschönen Duo Pauke/Klavier eröffnet.  Dann zeigte das Nachwuchsensemble “Trommelbande” sein Können mit verschiedenen Stücken und schloss den ersten Konzertteil mit dem bekannten “Säbeltanz” von Khachaturian ab. Im zweiten Teil konnte das Ensemble “Schlagfertig” auf hohem Niveau musizieren und begeisterte ebenfalls das Publikum, vor allem mit dem etwas längeren Stück von David Mancini “Suite for solo Drumset and Percussion Ensemble”. Das abwechslungsreiche Programm wurde auch durch verschiedene Solos am Drumset und an der Marimba ergänzt. Es war ein wirklich gelungener Abend und wir sind schon auf den nächsten Auftritt der zwei Ensembles gespannt.
(Leila Said, 11 Jahre, Schülerin aus St.Leon-Rot)

Ich verbinde mit dem Schlagzeugensemble viel Arbeit. Insgesamt gesehen hat es jedem viel Spaß gemacht, vor allem mir. Das Mitmachen in unserem Schlagzeugensemble ist immer ein einmaliges Erlebnis.
Toll Herr Wittiber !!! (Artur) 

Wir sind zu sechst in der Gruppe. Es sind dabei: Jan Richter, Stefan Winkler, Martin Helmut, Monika Pröbster, Friederike Merz und ich Caglayan Demirel. Das Ensemble wurde vor ca. 5 Jahren gegründet. Unser Schlagzeuglehrer heißt Herr Wittiber, er ist in Ordnung und hat einen guten Charakter. Unsere Stücke: Parade Marsch, Rockin High, A La Samba, Encore in Jazz, Sabre Dance und vieles mehr. (Caglayan)

Mir macht das Proben mit dem Percussionsensemble seit 2 ½ Jahren unheimlich viel Spaß. Ich bin seit 2 ½  dabei. Vor allem das Zusammenspielen mit den anderen und die unterschiedlichen Stücke gefallen mir total gut. Ich freue mich schon auf unser Konzert im November. (Monika Pröbster)

"Also, wenn ich an das Ensemble denke, fällt mir folgendes ein: Schöne Musik und viel Spaß. Auch denkt man dabei an viel Arbeit, die man für schwere Stücke aufbringen muss." (Jan Brützel)

Tach allerseits: Bei uns im Ensemble ist immer was los. Wir haben viel Spaß zusammen und die Stimmung untereinander ist auch sehr locker. Aber wenn es drauf ankommt sind wir sehr diszipliniert. Unser Schlagzeuglehrer Herr Wittiber ist sehr lustig drauf und so ist schon manche Probe in einem Chaos ausgebrochen. Mir macht es auf jeden Fall viel Spaß in dem Schlagzeugensemble mitzuwirken, und ich denke dass ich meinem Lehrer noch lange erhalten bleibe. (Stefan Winkler)
 
Ich sehe diese Zeilen als Chance eine üble Schreibblokade zu überwinden. Also wundern sie sich bitte nicht, wenn darin keine intelligenten Sätze vorkommen. Ich bin seit ungefähr 5 Jahren im Ensemble. Sicher hat sich seit damals einiges verändert, bis auf unseren Proberaum, eine absolute Katastrophe! Wir haben uns musikalisch verbessert und auch besser kennengelernt, gute Voraussetzungen für ein Ensemble. Mal sehen wie lange das so bleibt. P.S. Danke Herr Wittiber für ihren „erfrischenden“ Humor. (Friederike Merz)